Fachschule für Technik

(Schulstandort: Oberndorf)
 
Fachrichtungen: 
  • Elektrotechnik (Vollzeit & Teilzeit)
  • Elektrotechnik / Vertiefung Automatisierungstechnik/Mechatronik (Vollzeit)
  • Automatisierungstechnik / Mechatronik (Teilzeit)

 

Flyer Fachschule für Technik

 

Ausbildung zum ,,Staatlich geprüften Techniker"

Die Weiterbildung zum Techniker baut auf einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einer mehrjährigen Berufserfahrung auf. Die Kenntnisse des Facharbeiters sollen an der Fachschule vertieft und erweitert werden. Dies soll den Techniker befähigen, mit weitgehender Selbständigkeit technische Aufgaben zu erfüllen. Der allgemeine Teil der Fachschulausbildung soll den Techniker auf seine Aufgaben als mittlere Führungskraft vorbereiten.

Inhaltliche Schwerpunkte an der Technikerschule in Oberndorf sind Energietechnik mit Automatisierungs- und Antriebstechnik sowie techn. Informatik und Kommunikationsnetzwerktechnik. Im Wahlpflichtbereich bereiten wir vor auf die international anerkannte CCNA-Zertifizierung (CISCO) und SUN certified Java assistent (SCJA).

 

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Fachschule sind:

  • Abschluss der Hauptschule oder ein gleichwertiger Bildungsstand 
  • Berufsschulabschluss 
  • Abschluss in einem Lehrberuf der Elektrotechnik,  Metalltechnik oder Mechatronik oder eine Berufstätigkeit von mindestens sieben Jahren in den genannten Ausbildungsberufen
  • Mindestens 1,5 Jahre einschlägige Berufstätigkeit
  • Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse
  • Bei Interessenten mit weiterführender Ausbildung z. B. Fachschule einer anderen Fachrichtung, Hochschulreife, Fachhochschulreife, Meister, können Ausbildungszeiten angerechnet werden.

Aufnahmeantrag

Der Aufnahmeantrag ist an die Fachschule für Technik, Oberndorf zu richten. Ihm sind beizufügen:

  • Ein Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg und die ausgeübte Berufstätigkeit 
  • beglaubigte Abschriften von Haupt- oder Realschulzeugnis, Berufsschulabschlusszeugnis, Facharbeiter- oder Gesellenbrief
  • Arbeitsbescheinigungen der Berufstätigkeit
  • Erklärung nach § 7 Abs. 3 der Technikerverordnung, ob an einer weiteren Technikerschule angemeldet wurde 

Wird die Aufnahmekapazität der Schule überschritten, findet ein Auswahlverfahren statt. Die Aufnahme erfolgt auf Probe (1/2 Jahr Probezeit)

Anmeldeformular Fachschule für Technik

 

Ausbildungsdauer / Termine

Bei entsprechender Nachfrage bilden wir aus in:


Automatisierungstechnik/Mechatronik

Elektrotechnik

  • 4-jähriger Teilzeitform mit durchschnittlich 17,5 Wochenstunden
    (Mo. 18-22 Uhr, Do. 17-22 Uhr, Sa 7:30-14:10 Uhr)
    Beginn: Herbst 2020
  • 2-jähriger Vollzeitform Elektrotechnik (Vertiefung Mechatronik)
    mit durchschnittlich 35 Wochenstunden 
    Beginn: Herbst 2018

Die Schulferien entsprechen denen der allgemeinbildenden Schulen in Baden-Württemberg.  Sie bleiben unterrichtsfrei.

 

Teilzeitausbildung

Die vierjährige Teilzeitausbildung kann neben der beruflichen Tätigkeit erfolgen, so dass der Arbeitsplatz nicht aufgegeben  werden muss. In der Teilzeitform kann die einschlägige Berufstätigkeit ganz oder teilweise während des Schulbesuchs abgeleistet werden. Allgemeine Bestimmungen, Prüfungen und Lehrpläne entsprechen denen der Vollzeitform.

Die Abschlussprüfung wird in zwei Abschnitten durchgeführt.

 

Prüfungen und Abschlüsse

Mit ausreichenden Leistungen im 1. Halbjahreszeugnis ist die Probezeit bestanden. 
Die Versetzung von der Grundstufe (1. Jahr) in die Fachstufe (2. Jahr) erfolgt bei einem Notendurchschnitt von 4,0 oder besser.

Hiermit  wird ein dem Realschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand zuerkannt.

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung (schriftlich, mündlich, Präsentation der Technikerarbeit).

Wer die Abschlussprüfung besteht, darf die Berufsbezeichnung "staatlich geprüfter Techniker" führen und erhält die Fachhochschulreife zuerkannt. 

 

Ausbildungskosten

Die Gebühren pro Schulhalbjahr betragen zur Zeit 325,- EUR, bei Teilzeitunterricht 325,- EUR je Jahr. Sie werden jeweils zu Beginn fällig. Bei vorzeitigem Ausscheiden ist eine Erstattung nicht möglich.

Zusätzlich entstehen Kosten für Lernmittel. Für Hausarbeiten sollte ein leistungsfähiger PC/Laptop, mit Internet-Anschluss zur Verfügung stehen.

Finanzielle Förderung von Fachschülern kann unter bestimmten Voraussetzungen durch BaföG erfolgen. Genauere Informationen erteilt das BAföG-Amt (Landratsamt Rottweil Tel.: 0741 244-461).

Weitere Infos:

http://www.bafoeg.bmbf.de

http://www.bmbf.de